Sängertreffen in Lichtenwalde 2017

Cornelia Matejko Beiträge 0 Comments

Der Mittelsächsische Kultursommer zählt zu den vielseitigsten Kulturfestivals Deutschlands. Über einen Zeitraum von drei Monaten finden jährlich in der Region Mittelsachsen über vierzig Veranstaltungen statt, die von historischen Märkten bis zu Theateraufführungen reichen.

In Jahr 2017 beteiligte sich unser Chor erstmalig am Sängertreffen in Lichtenwalde, das seit 24 Jahren auch im Rahmen des Mittelsächsischen Kultursommers stattfindet. Auf Grund der Vielzahl interessierter Chöre fand das Sängertreffen 2017 an zwei Tagen statt – am 17. und 18. Juni.
Schon seit längerer Zeit wurde im Chor der Wunsch geäußert, sich an einem solchen Treffen zu beteiligten, um verstärkt in Kontakt mit anderen Chören zu kommen – ohne dabei den Druck, der bei Wettbewerben üblicherweise herrscht, spüren zu müssen. Wir fuhren also am Sonntag bei schönstem Wetter los und waren neugierig, was uns erwarten würde. Der erste Eindruck war sehr einladend: das hübsche Barockschloss (bis 1945 Hauptsitz der Grafen Vitzthum von Eckstädt) mit dem anschließenden wunderschönen gepflegten Park war für viele eine Neuentdeckung.

Am Eingang des Parks wurden die Chöre von den Veranstaltern in Empfang genommen und zum Konzertplatz dirigiert. Das Programm gliederte sich in Begrüßung, gemeinsames Singen (Kanons, Volkslieder), Singen der einzelnen Chöre (am Sonntag waren insgesamt 18 Chöre beteiligt) an vier verschiedenen Orten im Park sowie einen anschließenden Konzertteil wieder am Konzertpavillon. Moderiert wurde die Veranstaltung von Matthias Brade, der als „Sächsischer Barde“ bzw. Zeremonienmeister kurzweilig durch das Programm führte.
Zum Abschluss wurde dann noch gemeinsam mit dem Publikum gesungen. Der Zuspruch seitens der Zuhörer war sehr groß, was natürlich auch an dem wunderschönen Sommerwetter lag. Wir hatten das Glück, zweimal jeweils 15 Minuten singen zu dürfen: im allgemeinen und im Konzertteil. Da konnten wir einen kleinen Querschnitt unseres aktuellen Programmes zeigen, in dem neben schwungvollen Madrigalen („Unter all’n auf dieser Erden“ von H. L. Hassler) und Volksliedern auch ruhigere Titel wie „Ubi caritas“ von Ola Gjeilo oder „Il bianco e dolce cigno“ von Jacob Arcadelt stehen.
Nach diesem Erlebnis können wir uns sehr gut vorstellen, wieder einmal nach Lichtenwalde zum Sängertreffen zu fahren.

Mittelsächsischer Kultursommer: Der Kammerchor Leipziger Volkssingakademie e.V. beim Sängertreffen in Lichtenwalde 2017.

Die Sängerinnen und Sänger des Kammerchors Leipziger Volkssingakademie e.V. beim Sängertreffen in Lichtenwalde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.